Mit dem Kleinkind auf Reise

Für Eltern ist der Urlaub mit dem Kleinkind oft eine Herausforderung. Doch die Planung muss nicht kompliziert sein. Wir haben eine kleine Orientierungshilfe für Sie!

Die erste Frage, die sich jede Familie stellt, ist die nach dem Reiseziel. Wer lieber auf Nummer sicher geht und vorzugsweise auf die medizinische Versorgung und Lebensmittel aus der Heimat vertraut, sollte sich ein Hotel in Deutschland suchen.

Egal ob Ostsee, Nordsee, Bodensee oder Mecklenburgische Seenplatte, alle vier Regionen sind eine Reise wert und bieten zahlreiche Möglichkeiten zum Baden, Entdecken und Entspannen.

Ebenfalls ein sicheres Ziel sind die Mittelmeerinsel Mallorca und die Niederlande. Auch hier ist die medizinische Versorgung recht hoch und perfekt für alle, die gerne einen Ansprechpartner im Notfall haben.

Mit der nötigen Vorbereitungszeit sind aber auch weiter entfernte Ziele nicht ausgeschlossen. Mit Kindern, die längere Reisen gut vertragen, lohnt sich ein Flug nach Thailand, in die USA oder die Vereinigten Arabischen Emirate. Alle drei Länder verfügen über die notwendige Infrastruktur, damit es an nichts fehlt.

Es muss nicht immer das Auto sein

Ziele in der näheren Umgebung werden gerne mit dem PKW angesteuert. Doch schnell wird die Fahrt durch Stau, oft benötigte Pausen und unruhige Kinder zur Geduldsprobe. Wer im ersten Schritt die passende Region mit Hotel gefunden hat, sollte sich danach genau überlegen, ob es unbedingt mit dem eigenen Auto auf Reisen gehen muss.

Eine gute Alternative sind hier der Zug oder das Flugzeug. Beide Verkehrsmittel sind hervorragend auf Kinder eingestellt und bieten z.B. Möglichkeiten zum Aufwärmen von Mahlzeiten und Spielzeug für die Kleinen.

Zusätzlich gibt es im Zug eigene Familienabteile, wo die Kinder ausgelassen spielen können, ohne jemanden zu stören. Wer gerne selbst ein kurzes Nickerchen halten möchte, findet hier zudem eine eigene Kinderbetreuung an Bord.

Was man nicht vergessen sollte

Sind Reiseziel und Transportmittel ausgewählt, empfiehlt es sich zuletzt noch über Impfungen und Versicherungen nachzudenken! Vor jedem Urlaub sollten Sie den Kinderarzt aufsuchen, um mit ihm die notwendigen Schutzimpfungen für die jeweilige Region durchzusprechen. Viele Impfungen wirken erst nach sieben oder zehn Tagen vollständig. Bedenken Sie das bei Ihrer Terminplanung.

Zudem empfehlen wir auf jeden Fall, eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen. Auch wenn die Hotels oft unserem Standard entsprechen, so vergisst man jedoch schnell die finanzielle Seite. Mit einer Auslandsreisekrankenversicherung ist auch dieser Aspekt abgedeckt und man muss sich erstmal keine Gedanken um das Geld für die Behandlung machen.

Reist ein Elternteil allein ins Ausland sollten Sie sich vom zu Hause bleibenden Partner eine Reisevollmacht ausstellen lassen. Diese sollte am besten auf Englisch und Deutsch verständlich machen, dass auch das Einverständnis des anderen Erziehungsberechtigten vorliegt. So vermeiden Sie unnötig lange Kontrollen und Missverständnisse bei der Einreisekontrolle.

Bild © Danielle MacInnes via Unsplash